Einmal im Jahr einen Sehtest beim Optiker!

Kostenlose Augenprüfung bei Michael Knapp Augenoptik.

Michael Knapp Augenoptik

Führerschein-Sehtest

Wenn Sie wirklich sicher am Straßenverkehr teilnehmen möchten und egal ob Tag oder Nacht wirklich gut sehen möchten, dann ist der Führerschein Sehtest eine ganz wichtige Grundvoraussetzung für Sie. Damit Sie den Führerschein in den Führerscheinklassen A, B und BE überhaupt machen können, sind Sie verpflichtet, den Führerscheinsehtest vor Beginn des Führerscheins abzugeben, der zeigt, wie gut Ihre Sehschärfe ist, damit Sie keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden. Ihre Sehstärke muss mindestens 0,7 betragen, damit der Führerscheinsehtest als bestanden gilt. Wenn Sie diesen Führerschein Sehtest nicht bestehen oder aber einen Führerschein in den Führerscheinklassen C, D, CE, DE oder aber auch einen Taxiführerschein machen möchten, ist es zwingend erforderlich, sich ein Gutachten von einem Augenarzt einzuholen. Die amtliche Gebühr für den Führerschein-Sehtest beträgt 6,43 EUR (brutto).

Sehschärfe bei Tageslicht:
Hier werden Sie mit Hilfe der allseits bekannten „Landoltringe” getestet, die an einem bestimmten Punkt geöffnet sind und Sie als Patient erkennen müssen, wo diese Öffnung ist. Es gibt verschiedene Mindestanforderungen beim Führerschein Sehtest, die Sie erfüllen müssen. Wenn Sie beispielsweise eine Minderung Ihrer Sehschärfe haben, sollten Sie so schnell wie möglich diese Minderung korrigieren. Sei es mit Hilfe einer Brille oder aber auch Kontaktlinsen. Die Gesamtschärfe Ihrer Augen darf aber beim Führerschein Sehtest einen Wert von 0,7 nicht unterschreiten, das ist ganz wichtig.

Das Gesichtsfeld (optional):
Mit dem Gesichtsfeld ist der Bereich gemeint, den Sie siehen, wenn Sie IhreAugen ganz normal geöffnet haben und geradeaus schauen. Durch die Vermessung Ihres Gesichtsfeldes wird dieses Feld untersucht. Auf Skotomonen, sogenannten Gesichtsfeldausfällen, liegt hier ein ganz besonderes Augenmerk bei der Untersuchung. Wenn Ihr Gesichtsfeld völlig normal ausgebildet ist, sollte es einen Durchmesser von 120° haben. Um etwas fixieren und auch identifizieren zu können muss Ihr zentrales Gesichtsfeld einen Durchmesser von 30° aufweisen können.

Empfindlichkeit bei Blendungen und Dämmerungen (optional):
Besonders dann wenn Sie älter werden, können Sie bei Dämmerung und bei Blendung schlechter sehen. Auch hier wird wieder durch die „Landoltringe“ getestet, wie gut Sie unter diesen Voraussetzungen sehen können. Der Kontrast der einzelnen Stufen wird verringert und zwar solange, bis Sie die Öffnung des Ringes nicht mehr richtig erkennen können. Am Ende dieser Untersuchung wird Ihr Dämmerungs- und Blendungsvermögen in einer Grafik festgehalten.

Die Beweglichkeit und Stellung Deiner Augen (optional):
Wenn Sie eine Einschränkung haben oder auch eine Fehlstellung Ihrer Augen, so kann es schnell passieren, dass Sie Bilder doppelt sehen. Das kann beim Fahren mit einem Auto natürlich sehr schnell schwerwiegende Folgen haben. Aus diesem Grund dürfen Sie in einem solchen Fall nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Farbliches Sehen (optional):
Mit einem aus Punkten zusammen gesetzten Bild, kann bestimmt werden, ob Sie eine Rotschwäche haben. Die einzelnen Punkte unterscheiden sich in diesem Fall nicht durch die Farbstärke sondern nur durch den Farbton. Anhand dieser Farbtöne müssen Sie dann eine Zahl erkennen können. Wenn Sie einen Führerschein aus dem Führerscheinklassen D,D1, DE oder D1E machen möchten, können Sie dies nur tun, wenn Sie beim Führerscheinsehtest einen Wert von 0,5 nicht unterschreitest.